Skip to content

Zitat des Tages

"Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not", sagt der Volksmund. Aber was ist, wenn man in der Not sparen muß? Hat man dann irgendwann keine Zeit mehr?
--Süddeutsche Zeitung heute, S.26 unten ("Athen ist nicht Weimar")

Zitat der Woche

Wegen freilaufenden Pferden im Gleisbereich verzögert sich die Weiterfahrt auf unbestimmte Zeit.

-- die Deutsche Bahn

Deutliche Worte...

..findet das Mittelstandswiki in seinem per RSS/Atom-Feed veröffentlichten Anreißer zu einem Artikel über Eigenkapital (auch auf der Hauptseite zu finden):

Wer flüssig ist, bekommt Darlehen, und wer kein Geld hat, bekommt auch keines anvertraut. Es ist immer so, der Teufel scheißt auf den größten Haufen, sagen die Zyniker. Andere haben Betriebswirtschaft studiert und nennen den Haufen „Eigenkapital“. Banken interessiert sehr, wie hoch er ist.

Zitat des Tages

Ich habe irgendwie den Eindruck, daß das für andere Leute gemacht ist, nicht für mich.

-- Frau W. über die zukünftige neue Regierung (hoffentlich einigermaßen richtig von mir zitiert ;)

Zitat des Tages

Studien haben demnach ergeben ergeben, dass ein durchschnittlicher Arbeiter bei 28 Grad nur 70 Prozent der Leistung erbringt, die er bei 20 Grad schafft. Wenn die Temperaturen auf 33 Grad steigen, arbeitet man nur noch halb so effizient.

..sagt die Süddeutsche Zeitung. Wie Recht sie doch hat..

Zitat des Tages

Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer.

-- Harry Rohwolt (auf eine Frage nach seiner eigenen Rolle als Penner Harry in der Lindenstraße) im Interview mit dem Freitag (21, S. 23)

Zitat des Tages

Ich bin Jahrgang 45. Das ist die Wespentaille der deutschen Bevölkerungspyramide, weil die Leute damals besseres zu tun hatten als Kinder zu kriegen. Das heißt, wir hatten überhaupt keine Gleichaltrigen. Daß ich “wir” sage, ist eigentlich schon übertrieben. 

-- Harry Rohwolt im Interview mit dem Freitag (21, S. 13)

Zitat des Tages

Der Wedding, das ist da, wo die Türken wegziehen, weil sie Angst vor den Albanern haben.

-- Rainald Grebe, mal wieder ;)