Skip to content

Mme Pharmacie is klasse, freu mich aufs näxte Treffen. Jetzt Ginger Ale, mit Mr. Malloc, then let’s call it a day. Bis die Tage!

Sturmspitzen

Grade beim Wurschteln in den gesammelten per Bluetooth in mein Handy gekippten Bildern dieses Relikt gefunden. Hat ja inzwischen schon fast zeithistorische Bedeutung - WM-Arena gibt’s nimmer, Betreiber ist Pleite, und ich hoffe, niemand zwingt seine Bedienungen (w) mehr, diesen sexistischen Kack anzuziehen. Und lustig war’s, sowohl für die von dem Ding nen Abend lang befreite (und sichtlich erleichterte) Bedienung als auch für mindestens mich und den Knipser dieses Bildes ;-)

Ruin

Siehe Titel. War heute bei IKEA, hab alleine fast 200 Ocken für $Kleinscheiß ausgegeben, der mir fehlte oder den ich immer schon mal haben wollte. Gerade den Rest - mangels großem Auto - online bestellt, wobei leider noch zwei neuralgische Punkte auszusparen waren, weil man ja nicht alles bei denen auch online bekommt. Trotzdem die Marke von weiteren 650 Schleifen gesprengt. Mann, muß ich reich sein, daß ich mir sowas leisten kann ;-)

Fehlen tut mir ja noch ganz bitter Zeug (in schön), das man an die Wand hängen kann. War unlängst bei AllPosters.de, die haben gigantische (wirklich) Auswahl. Nur leider nix von dem dabei, was ich gerne hätte - kein Dix, kein Noir Désir, keine Sammlung “Haus der Kunst”, und Rimbaud war net soo hübsch, daß ich ihn mir an die Wand hängen würde :-) Muß da nochmal gucken, aber jetzt bin ich erstmal froh, den IKEA-Part abgeschlossen zu haben.

Breitseite

Mit meinem Umzug des Büros hab’ ich mir gestern auch endlich einen lang gehegten Wunsch erfüllt, und an meinn PC ein zweites TFT gestöpselt. Unter Kubuntu das Ganze X.org zu erklären war nicht vollständig trivial, aber da ich eine ATI-Karte habe (und die OSS-Treiber verwende) ging’s dann doch recht problemlos, und nach einer halben Stunde Bastelei hatte ich plötzlich Platz auf dem Desktop.

Gerade für die ausladenen Debugging-Sessions, die man mit Wine nun mal öfter hat, sind solche Setups mit zwei Schirmen doch sehr praktisch. Normalerweise hat man immer ein paar Browsertabs mit Doku oder Bugereports offen, dazu mehrere Konsolen, Editoren mit Logs und natürlich ggf. die Applikation selber. Selbst bei hohen Auflösungen und virtuoser Bedienung der Tastaturkürzel wird man nach kurzer Zeit einfach wahnsinnig. Außerdem schlägt dieses permanente Umgeschalte doch sehr schnell auf die Konzentration.

Beim Debugging unseres aktuellsten Sorgenkindes (Bug 6149) war’s heute schon extrem Produktivitätssteigernd, und dank Kollegenlaptop und X-Forwarding hat die Arbeit sogar richtig Spaß gemacht, und Kollege Computer war - wie es eben sein soll - Hilfsmittel und nicht Hindernis.

Neulich erst bei einer laaangen Debatte spät abends mit C. hatte ich beklagt, daß es zwar zwei Millionen Sorten Kaffeepads gibt, aber leider keine Pads mit fair gehandeltem Kaffe. Doch meine übermüdeten Augen standen weit offen vor Freude, als ich die Tage im Supermarkt sah, daß es sowas inzwischen wohl doch gibt. Ist zwar ein bißchen teurer, aber mit 3 EUR für 18 Pads auch nur ca 50 Cent mehr als für die “originalen”, das finde ich sehr vertretbar. Schmecken tut’s auch ganz annehmbar.

Traveling geek

Made this picture at Starbuck’s at Stansted airport, shortly before boarding my plane back to Germany after Wineconf. Luckily, I managed to avoid Heathrow, but still, security procedures are totally crazy. I had to throw away some pharmaceuticals (gels) because I didn’t have a prescription from a doctor with me (who has?). Queuing for a good 25 minutes, they finally even make you take off your shoes for x-raying. Oh, and my (not really big) laptop bag was too big for their strict hand luggage rules, so I had to check it in. That’s why there’s a portable harddrive on that table, containing my /home directory ;)

Busy week

Had a busy week, and the next of the same kind (even worse) is already approaching. I’ll be traveling a lot, starting from tommorrow, when I’ll take a train to Munich, in order to work there for the LiMux team and another client. Vacation time in this case means double work and two additional “night shifts” for me, so I expect to be pretty exhausted until thursday in the late afternoon, when I’ll move on to Stuttgart.

Early friday morning will see me taking a plane from Stuttgart to London Stanstead and then further (by train) to Reading, where Wineconf 2006 is going to take place next weekend. Hopefully the GPG key signing party I am trying to set up there will see a few more participants than the exactly zero that have registered by now ;-) I shall be back in Germany late Monday evening.

So, not much time for blogging, but expect a few things about Wineconf on the weekend of 16/17th of september. Maybe even with color pictures[tm] ;-)

Warum ist eigentlich der einzige Ort, an dem ich es schaffe, Finanzamts-Post in Ruhe zu lesen (und auch zu verstehen) das Klo?

What I'd need now

Lève toi, c’est decidé
laisse moi te remplacer
je vais prendre ta douleur

Doucement sans faire de bruit
comme on reveille la pluie
je vais prendre ta douleur

(aus “Ta douleur” von Camille, aus ihrem Album “le fil”)



GEZ

Vor ‘ner Weile schon (paar Wochen) stieß ich im Spiegel auf einen sehr schönen Leserbrief zur GEZ-Gebühr auf internetfähige PCs und Telefone (kommt ab 2007!). Dank A. hat jetzt jeder was davon.