Skip to content

Impressions de Paris

Je viens d’arriver, troop fatigué, et en plus, l’internet dans mon hotel ne marche pas. Tant pis, il y a des Wireless libres dans chaque McDo, comme je viens de découvrir. Bon, ils ont certaines restrictions, mais moi, j’ai un bac+5 en informatique ;-)

(message écrit et transfert depuis le McDo Place de la Republique :)

Zitat des Tages

In Pakistan wurde errechnet, daß der Preis einer Dienstleistung, die von der lokalen Gemeinde zu einem US-Dollar bereitgestellt werden kann, sich auf drei bis fünf US-Dollar erhöht, wenn eine Regierungsstelle sie bereitstellt und auf sieben bis dreißig Dollar, wenn sie Teil eines von der Weltbank finanzierten Vorhabens ist.

Dr. Imme Scholz, Strategien und Konzepte für eine Nachhaltige Entwicklung, 2006

Die Grillsaison ist eröffnet!

Gerade auf dem Weg zur OSS meets Business nach Nürnberg. Viertel nach vier aus dem Bett gekrochen, um halbwegs pünktlich dazusein. Die Zugverbindung TÜ-Nürnberg ist eine Frechheit - 3h50 für die paar Kilometer spottet jeder Beschreibung.

Dank Schneechaos und Weichenschaden in Plochingen bin ich jetzt imerhin schon hinter Schorndorf, und hoffe, wenigstens zum Mittagessen beim Kongreß zu sein. Das wäre dann mit gut sechs Stunden Weg wirklich ein einsamer Negativrekord. Grmpf.

Preisverleihung

Der Saure-Gurke-Award der UN-WG für fortgesetzte Inkompetenz geht im Januar an...

Freenet!

“Hm, wenn Sie jetzt noch schnell bestellen, dann sollte es etwa vier Wochen dauern, bis der DSL-Anschluß steht.”

Das war Anfang November. Bis heute nix außer einem Schreiben mit in etwa dem gleichen Inhalt, Ende November eingetroffen.

Also ehrlich gesagt find ich den Sommer dieses Jahr bisher viel zu verregnet.

Hihi...

..wieder hier, und voller Stolz meine Entdeckung aus Wien draußen am Schild angebracht. Endlich hat die beste WG, in der ich je das Privileg zu wohnen hatte, einen Namen !-)

Qu'une journee belle vienne à Vienne..

Spät ins Bett, früh auf. Karten u.a. von und mit Elefanten (blau), Mäusen (braun) und Schweinen (rosa), zudem Nachricht von meinem Schicksal, und Gedichte wie dieses hier:

Der Panther, der Panther
erst sprang er, dann stand er
worauf er so erschrag, dass er wieder lag

...der Tag kann sich sehen lassen!-) Und ist auch schon fast wieder vorbei. Drum hol ich mir noch schnell ne Cola und mampf meine Schokoladenvorräte auf, solange ich das 120%ig darf ;)

Da!

Nach sehr kurzer Nacht und extrem turbulentem Anflug bei wunderbarem Wetter (aber windig ;) in Wien gelandet und inzwischen sogar wieder ausgeschlafen. Morgen gibt’s ein Konzert mit Nicholas Harnoncourt als Dirigent! Blöderweise nur Vokalkram von Bach, aber ich glaub den Spaß geb’ ich mir trotzdem.

Sightseeing nach Konsultation des Wetterberichts auf Montag vertagt. Komischer Dialekt - gelegentlich Vokabelprobleme -, aber davon ab keine größeren sprachlichen Probleme :)

Ca bouge

Am Dienstag in Wien auf einer netten Veranstaltung. Davor aber erstmal ab morgen in besagter Stadt, bißchen ausspannen - Mittwoch bin ich wieder da, und vielleicht schalte ich am Wochenende sogar mal einen Computer an. Mitnehmen werd’ ich ihn jedenfalls.

Ästhetisches Empfinden gesucht

Heute meinene Krankheitstag noch versucht produktiv zu nutzen schnief und nach Metzingen AKA Outlet City gefahren, um Hugo (Boss) und Wolfgang (Joop) einen Besuch abzustatten. Nach etwa einer Stunde folgende Ergebnisse:

  • Boss macht tolle Klamotten. Und grauenhafte Schuhe. Zumindest wenn man findet, daß Schuhwerk keine alberne Spitze haben sollte.
  • Joop macht auch super Klamotten.
  • Ohne ästethisches Empfinden sollte man dort nicht einkaufen, das führt nur zu teurem Frust.
Folglich unverrichteter Dinge wieder heimgefahren. Nächste Woche zweiter Versuch, diesmal mit Geschmacksverstärker (I. oder C. oder beide). Merke: Ruinieren will geplant sein!