Skip to content

Und immer noch länger

Inzwischen ist diese Angelegenheit fröhlich ins “voraussichtlich vierte Quartal” gerutscht... manchmal kann man echt zuviel kriegen :-( Dabei ist das Vorhaben als solches wirklich sehr zu begrüßen. Nur bei der Inkraftsetzung... sind wir inzwischen bei gut 18 Monaten zwischen “Kabinett segnet’s ab” und “Tritt in Kraft”.

Voraussichtlich.

Da fehlt doch was...

Der Spiegel schreibt:

Die Zahlen sind bedenklich: Die Gewaltkriminalität unter Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren hat laut Kriminalstatistik der Polizei von 2006 auf 2007 um 4,9 Prozent zugenommen. Als “besonders auffällig” wurde der Anstieg bei der gefährlichen und schweren Körperverletzung eingestuft, der um 6,3 Prozent anwuchs. Auch bei Mädchen habe die Gewaltbereitschaft deutlich zugenommen. Die Gewaltkriminalität weiblicher Jugendlicher stieg im Jahresvergleich von 7147 auf 7498 (4,9 Prozent).

Aha. Von 7147 auf 7498. Nur was - Hosenknöpfe, ausgeschlagene Backenzähne, Knochenbrüche? Selbst wenn man mal naiv annimmt, daß Fallzahlen gemeint sind, so wäre doch interessant zu wissen, wo der Artikel denn nun den im Titel bemerkten “rasanten” Anstieg bei Mädchen sieht, wenn der Anstieg mit 4,9% exakt im Rahmen des gesamten Anstiegs der Fallzahlen bei 14-18jährigen liegt.

Auf der nächsten Zugfahrt schau ich mal in das Originaldokument.

Mit Freuden..

..nehme ich zur Kenntnis, daß es einen Sprinter-ICE gibt, der von FFM nach Berlin in knapp 3.5 Stunden rast. Und mich so kommende Woche zu halbwegs zivilen Zeiten nach Hause chauffieren wird.

Schade ist, daß der so pervers teuer ist, daß FFM-Berlin (550 km) teurer (!) ist als z.B. Strasbourg-Berlin (über 200 km weiter). Na, wat solls, man fährt das ja auch nicht jeden Tag :)

Habla espanol?

Gestern an der Bushaltestelle in Strasbourg: Älterer Mann spricht mich auf Spanisch an, er wolle nach 35, das sei hinter zwei Brücken und die zweite sei eine, unter der der Bus durchfährt.

Großes Hää? bei mir - 35 sagt mir gar nix, und die einzigen Brücken, auf die das zutrifft sind kurz vor der Grenze nach Deutschland. Ich versuchte ihn also zu fragen, ob er nach Kehl will. Hat aber nicht wirklich geklappt, weil er nicht wußte, was Kehl ist :)

Gemeinsam mit dem Busfahrer dann haben wir rausbekommen, daß er in die Rue de Whatever, Nummer 35, wollte, und die Haltestelle dafür ist tatsächlich hinter einer Brücke, die der Bus unterquert. Allerdings mußte er den 2er in die Gegenrichtung nehmen, was ich ihm dann auch beigebracht habe. Alle glücklich, und zumindest ein bißchen Spanisch kann ich offensichtlich doch noch ;-)