Skip to content

Ein schönes Beispiel..

..wie eine eigentlich gut gemeinte und sehr notwendige Sache auf Dauer total aus dem Ruder läuft: An solchen ist der französische Sozialstaat ja ohne zweifel nicht arm. Aber das hier toppt dann doch so einiges.

Kurz gefaßt: Nicht nur sind etwa 10% der Sozialwohnungen (HLM) durch Leute belegt, die eigentlich eher zuviel dafür verdienen bzw. sie aus sonstigen Gründen gar nicht brauchen, nein, es gibt auch rund 380.000 Wohnungen, in denen ziemlich gut verdienende Menschen leben (mindestens 5300 EUR netto im Monat bei einem Kind oder 6400 bei zwei). Davon 53.000, die sogar mindestens 11.200 EUR (1 Kind) oder 13.500 (zwei Kinder) im Monat nach Hause bringen.

Nicht dass das schlimm wäre - die Warteliste für Sozialwohnungen umfasst derzeit lediglich 1.2 Millionen Haushalte...

Der Beweis..

..dass das nicht nur die Deutsche Bahn hinbekommt: Der TGV aus Paris nach München hat in Strasbourg je nach Windrichtung, Mondstand, und betrachtetem Display gerade zwischen 20 und 50 Minuten Verspätung. Grund: “Conditions climatiques exeptionelles”. Wer konnte auch mit Schnee rechnen - um die Jahreszeit! Die SNCF kann es offenbar nicht.

Macht nix. Er fährt dann mit genau 45 Minuten Verspätung in Strasbourg ab. Der Zug fährt genau andersrum ein als angezeigt, d.h. alle Leute rennen in gegenläufige Richtungen den Zug entlang, um schnell zu ihrem Waggon zu kommen. Dabei hilft sehr, dass der zumindest an den für mich potenziell in Frage kommenden gar nicht angezeigt wird - Anzeige ausgefallen. Mut macht auch eine gesplitterte Scheibe an einem Platz der ersten Klasse, mit Quadratmetergroßen “SNCF”-Aufklebern verstärkt an der Karosserie angepappt. Der Mut wird weiter ausgebaut, als ich feststellen darf, dass in meinem Waggon die Heizung ausgefallen ist und alle in Wintermantel in ziemlich miefiger Luft sitzen.

Mal sehen, wieviel Euronen ich dann kulanterweise erstattet bekomme :-) Und eine gute Nachricht gibts (naja, zwei): Im Nachbarwaggon gibt’s noch Platz und Heizung. Und: die Steckdosen funktionieren. Was will man mehr.

Update: Ich weiß es! Ein aufgedrehtes Kleinkind weniger im Waggon. Nuja.

Kaum...

...hat man seine Padmaschine mal ordentlich entkalkt und ordentlich von innen sauber gemacht, schon schmeckt der Kaffee irgendwie deutlich besser. Woran das genau liegen mag, weiß ich nicht genau, und will es lieber auch nicht genau wissen ;-)

Voll Automat

Gesucht wird ein Kaffeevollautomat für den alltäglichen Bedarf,heißt: etwa 3-6 Getränke am Tag, die meisten davon irgendwie mit Milch (i.d.r. Cappucino oder Latte Macciato). Sollte eine Maschine für Faule sein (möglichst wenig selber machen, möglichst wenig selber reinigen müssen), Qualität des ausgegebenen Getränks wichtiger als Preis.

Ideen?