Skip to content

Je viens du Sud

Letzte Woche Mittwoch begann ja mal wieder ein .fr-Trip meinereiner, induziert duch meine Arbeit: Die Journées du Libre in Montpellier wollten durch mich bzw. einen Vortrag von mir beehrt werden. Aber gerne doch.

Zu diesem Zwecke also bestieg ich früh morgens einen germanwings-Airbus in Stuttgart, verließ ihn wieder in Paris-CDG, und tuckerte dann mit einem Ticket für lediglich (haha) 8,10 EUR zum Gare de Lyon, von wo aus mich ein TGV mit Rekordtempo in 3.5h nach Montpellier brachte. Wow.

Der Vortrag dort war im Saal des in-etwa-Äquivalents des Stadtrats angesiedelt, und mit rund 60 Leuten auch durchaus gut besucht. Ohne Mikrofon ging da gar nix. Lief aber ganz gut, es gab auch ein-zwei Fragen, und dann war der Hauptteil nach etwa einer Dreiviertelstunde erledigt.

Abseits der Arbeit bin ich in Montpellier auch noch einige Zeit abends durch die Altstadt spaziert. Montpellier ist wirklich sehr sehr schön, lauter kleine Gassen, lustige Geschäfte, Salons du Thé, herrliche moosbewachsene Steinbrunnen, und wunderschöne Parks. Klasse! Dank einen offenen WLAN, Empfang auf einer Parkbank, und einem Skype-Client für mein Handy konnte ich auch von da ganz entspannt ein paar Telefonate erledigen, ohne dabei arm zu werden ;)

Übers Wochenende ging’s dann weiter nach Marseille, eine Freundin besuchen. Ein wenig im Mittelmeer gebadet habe ich also auch schon, auch wenn die Strände bei Marseille nicht unbedingt die allerschönsten sind. Aber das Wasser ist trotzdem naß und salzig :) Marseille ist nich so ganz mein Fall - sehr laut, dreckig, viele komische Gestalten in den Straßen, und in der U-Bahn Soldaten mit Maschinengewehren. Umm.

Im Großen und Ganzen war’s das dann auch schon - von einem abendlichen Kurztrip nach Aix abgesehen, wo ich mit einer Bekannten noch nett essen war und dann noch einen thé à la menthe zu mir genommen habe. Tags drauf ging’s schon weiter nach Nizza, wo ich in meinen Flieger nach Stuttgart gehüpft bin. Und jetzt hat Schwaben mich wieder.

Diese Woche geht’s erstmal nur noch nach Böblingen zu ner Besprechung, und übers Wochenende dann -oleole- wegen Geburtstag nach Leipzig. Auerbach’s Keller wartet schon :)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Aron am :

Wie immer nur unterwegs... ;-). Ich erkunde hier gerade la Belgique, insbesondere Bruxelles. Bis auf das sterile EU-Viertel mit zu vielen ach-ich-bin-ja-so-wichtig-Leuten eine geniale Stadt. Aber... was mich eigentlich interessiert... Skype Client für’s Handy. Wie wo was.... ? Über deine UMTS-Flatrate? Ist die auch in Frankreich flat? Oder wie geht das? Klingt genial.

David am :

Also, das geht wie folgt: Es gibt einen Skype-Client für mein Handy, namentlich das Nokia E61. Der ist nicht von Skype, sondern von fring.com, und nicht perfekt weil beta, funktioniert aber gut genug[tm], sogar mit Skype out. In Montpellier war nahe der Esplanade CDG ein offenes WLAN, und da mein Handy WLAN spricht (http://www.nokia.de/de/mobiltelefone/modelluebersicht/e61/startseite/185058.html) konnte ich so ganz billig telefonieren. Sehr praktisch, das, und zufällig eben auch noch quasi in einem kleinen sehr sehr schönen Park mit vielen Bänken :)

Britta am :

Grüß mir die Baustel..., äh, Leipzig...

David am :

..werd’ ich machen! Wenn DIr was bestimmtes, total Tolles einfällt, was wir da machen, ansehen, whatever sollten, dann immer ‘raus damit :)

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen